Koe-Bogen (23)

Mehr als   Luxus

Eldorado für Fashionistas

Shopping in Düsseldorf

Düsseldorf und Mode wird oft in einem Atemzug genannt. Kein Wunder: Alles, was in der internationalen High Fashion Rang und Namen hat, unterhält ein Flagship an der Königsallee, der berühmten Luxus-Einkaufsmeile. Die neuesten Laufstegtrends aus Paris, Mailand, New York? Auf der Kö sind sie alle erlebbar. 

Container

Man flaniert von Prada zu Gucci, von Chanel zu Dior. Vielleicht noch kurz zu Tiffany? Warum nicht?! Stilbewusste Spürnasen gehen in den Seitenstraßen und Passagen der Königsallee und in der beschaulichen Carlstadt auf die Jagd, wo gut kuratierte Concept Stores und weitere Modegeschäfte zu entdecken sind. Hier ist auch das beste Pflaster, um ein hübsches Mitbringsel zu finden: Gourmets durchkämmen dafür die Feinkostabteilung des Carsch-Hauses oder schlendern über den Markt auf dem Carlsplatz. Die junge Crowd hat naturgemäß ihre eigenen Flaniermeilen. Rund um die Lorettostraße im Stadtteil Unterbilk tingeln die Hipster durch Secondhand-Läden und kleine Boutiquen, Papeterien, Blumenläden und Chocolaterien. Und vielleicht machen sie sich dann noch auf zur Ackerstraße in Flingern, die mit ihren Seitenstraßen ein weiteres Epizentrum der schönen Dinge bildet. Hier werden Interior-Design-Liebhaber dank Rikiki, Bårwaldson oder Moritz Wenz Studio garantiert fündig.

Das große Flanieren

Einkaufsmeilen Kö und Schadowstraße

Modefuehrung_11

Die besondere Tour

Düsseldorfer Modeszene 

Behind the  Scene

Ein Tag hinter den Kulissen mit 
Modedesignerin Marion Strehlow

Jetzt buchen!
Container
Verweis: DüsseldorfCard
MedienHafen_Pebbles_04
Düsseldorf Card
  • Kostenlose Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Stadtgebiet Düsseldorf (inkl. Flughafen)
  • Rabatte von bis zu 100% auf rund 50 Angebote, wie Stadtführungen, Museen & Souvenirs
Jetzt sparen

Container

Wissenswertes

Mode & Shopping in Düsseldorf

Die exklusivste und bekannteste Shopping-Meile in Düsseldorf ist die Königsallee. Hier schlägt das luxuriöse Herz der Stadt. Von Prada und Gucci über Louis Vuitton, Hermès, Chanel und Dior bis hin zu Tiffany’s – für internationale Fashionistas ist die „The place to be – and to be seen“. Wer etwas weniger anlegen möchte, biegt am nördlichen Ende der Kö rechts in die Schadowstraße ab. Hier beginnt das Mode-Paradies für den mittleren und kleineren Geldbeutel. Uniqlo, Peek & Cloppenburg und C&A heißen die Platzhirsche. Die Lieblingsstraßen der Individualisten befinden sich zwei, drei U-Bahnstationen vom Zentrum entfernt: Bei einem Bummel auf der Lorettostraße in Unterbilk lassen sich hübsche Boutiquen, Chocolaterien und Cafés entdecken. Ebenfalls sehr beliebt bei der hippen Kundschaft: die Ackerstraße im Stadtteil Flingern, wo Concept Stores, nachhaltige Modelabels und Interior-Design-Läden warten.

Gabriela Holscher-Di Marco ist die ungekrönte Königin der Mode-Avantgarde, und das gilt weit über die Grenzen der Stadt hinaus. Ihr Fashion Store ELA ist innerhalb von vier Jahrzehnten eine Pilgerstätte für Modejünger geworden. Selbst Fashion-Verrückte aus Fernost finden den Weg hierhin. Auf dem Gelände der ehemaligen Liesegangfabrik im Stadtteil Unterbilk warten die neuesten Kreationen von MM6 Maison Margiela, Henrik Vibskov und Esther Perbandt auf die modemutige Kundschaft.

Der P1, der auf dem gleichnamigen Messeparkplatz abgehalten wird, und der Radschlägermarkt auf dem Düsseldorfer Großmarktareal sind die schönsten Flohmärkte der Stadt. Von antikem Mobiliar und Schmuck über Vintage-Kleidung bis hin zu gebrauchten Designklassikern ist hier alles aufzustöbern. Beide Märkte finden in der Regel sonntags statt. Der Radschlägermarkt auch in der Winterzeit. Termine für beide Märkte unter www.expo-concept.de/Termine-fuer-Troedelmaerkte und für den Radschlägermarkt unter www.radschlaegermarkt-duesseldorf.de

Der Carlsplatz ist das Paradies für Feinschmecker. An den rund 60 Ständen finden sich Gourmet-Mitbringsel für jeden Geschmack: Besondere Gewürze, Liköre, Tees oder – ausgesprochen düsseldorferisch – ein Töpfchen Senf. Für den Senf, der ja zur typischen Brauhausküche gehört wie der Deckel zum Altbier, gibt es noch zwei Spezialadressen: das Gewürzhaus Altstadt und den Düsseldorfer Senfladen. 

Der Apropos Concept Store an der Benrather Straße unweit des Carlsplatzes ist in Düsseldorf der wohl exklusivste seiner Art. Alexander McQueen, Balenciaga, Céline – hier wird das große Mode-Alphabet aufgesagt. Um die Ecke bei Selekteur legt Inhaber Felix Staeudinger nicht nur Wert auf schöne Dinge, sondern auch auf nachhaltige Produktion. Im Stadtteil Fingern lassen einige Ladenbesitzer all ihr Herzblut in ihre persönliche Auswahl fließen. Der Goldschmied Moritz Wenz verkauft in seinem gleichnamigen Studio auf der Ackerstraße Schmuck, edle Decken und erlesene Schnäpse. Eine Straße weiter ist das Reich von Rike Stephani zu finden. In ihrem Eckladen Rikiki kommen Liebhaber von Grafik- und Interior Design voll auf ihre Kosten. Eine Liste mit den schönsten Concept Stores in Düsseldorf ist hier zu finden: Boutiquen & Concept Stores.

Verweis: DiD PI