Notice: Undefined index: showuc in /var/www/vhosts/duesseldorf-tourismus.de/www.duesseldorf-tourismus.de/storys/wp-content/themes/tmdtourismus/header.php on line 33
Sechs perfekte Orte fürs erste Date - Düsseldorf Storys

Sechs perfekte Orte fürs erste Date

|

Sechs perfekte Orte fürs Date

Mehr-Gänge-Menü, Klettertour oder gemeinsam Kilometer machen: Auf diesen Wegen könnt’s mit  eurem Schwarm was werden 

Ihr liegt seit Tagen jede Nacht wach, weil eure Gedanken nur um sie oder ihn kreisen? Ihr kriegt keinen Happen mehr runter, nicht mal von eurem absoluten Leibgericht? Und wenn das Handy bimmelt, schaut ihr so schnell darauf, dass Nanosekunden eine neue Bedeutung bekommen? Dann dürfen wir gratulieren, schließlich gibt’s fast nichts schöneres als die berühmten Schmetterlinge im Bauch. Sobald es um das erste Date geht, stellt sich aber die Frage: Wohin nur? Aber verzagt nicht, denn Düsseldorf bietet dafür ganz wunderbare Orte. Und so werdet ihr hoffentlich in 20 Jahren euren Kindern immer noch erzählen, wo ihr euch zum ersten Mal getroffen habt – auch wenn diese die Geschichte nicht mehr hören können. Egal ob gemütlich, kulinarisch oder auch abenteuerlich, diese sechs Orte in Düsseldorf sind perfekt fürs erste von vielen Dates! 

Appetit aufeinander: Ein Date auf dem Carlsplatz 

Kerzenschein, das ein oder andere Glas Wein, ein Teller Pasta, von dem ihr gern eine Gabel herüberreicht: So oder ähnlich laufen erste Dates im Restaurant ab. Standard irgendwie, gegen den auch nichts spricht. Nur: Wer beeindrucken möchte, wählt im Zweifel lieber eine dem klassischen Candle-Light-Dinner verwandte Alternative. Zum Beispiel mit einem Besuch des Carlsplatzes! Hier könnt ihr nicht nur eine eurer ersten gemeinsamen Entscheidungen treffen – nämlich euch auf eine favorisierte Geschmacksrichtung einigen – sondern das Date auch ungezwungen verlängern, wenn ihr euch sympathisch seid. Dann bleibt’s nicht nur beim Snack zu Beginn, sondern ihr probiert an der nächsten Bude gleich eine Vorspeise, nur um einen Stand weiter  zum Hauptgericht überzugehen. Nach einem Zwischengang mit anschließendem Dessert und Kaffee wäre inklusive Stopp beim Blumenhändler des Vertrauens (rote Rosen!) auch der Weg in die Altstadt nicht weit, falls ihr das erfolgreiche Kennenlernen mit einem Drink zu krönen gedenkt. 

Zusammen hoch hinaus: Kennenlernen im Kletterpark 

„Wackelige Hängebrücke“ kommt euch im Zusammenhang mit Dating bekannt vor? Dann habt ihr sicher schon von dem Experiment gehört, nach dem Männer eher um die Nummer einer Frau bitten, wenn beim Kennenlernen ein wenig Adrenalin im Spiel war (also die Frau am Ende einer gefährlichen statt einfach begehbaren Brücke stand). Heißt: Herzrasen beschleunigt laut Forschern das Interesse am anderen! Nun verfügt Düsseldorf – zum Glück – nur über sicherere Brücken, was aber kein Problem für eurer künftiges Liebesleben darstellen dürfte. Denn auch beim Bouldern geht’s in schwindelerregende Höhen, zumal ihr bei der Sportart trotz eventuell unterschiedlicher Leistungslevel gemeinsam aktiv werdet. In Düsseldorf empfiehlt sich beispielsweise der „Monkey Spot“ im linksrheinischen Heerdt, um Erfolgserlebnisse nach einem waghalsigen Aufstieg an der Kletterwand zu zweit zu feiern. Frische Waffeln mit Kirschen gibt’s als Belohnung hinterher – sowie vielleicht sogar den ersten Kuss. 

Spaziergehen am Rhein, oder: Liebe liegt in der frischen Luft  

Nicht zuletzt pandemiebedingt entdeckten viele von uns das Spaziergehen für sich. Dieser Weg des Kennenlernens könnte ein wenig altmodisch oder gar langweilig wirken, entpuppt sich bei genauer Betrachtung aber als ziemlich ideal. Warum? Ihr seid relativ (viren-)sicher, da an der frischen Luft unterwegs, und – nicht zu verachten – bewegt euch ständig. Diese Begebenheit macht vor allem für Schüchterne Sinn, schließlich gestaltet sich das nebeneinander Herlaufen als deutlich ungezwungener als beispielsweise der erwähnte Restaurantbesuch. Beim Gegenübersitzen in einem Lokal gehen womöglich die Themen aus, was etwa bei einem Spaziergang an der Rheinuferpromenade weniger schnell, wenn überhaupt passiert. Die vorbeikommenden Läufer, Rad- oder Inlinerfahrer laden zum Beispiel zum Gespräch über das eigene Interesse an Sport ein,  während die an der Strecke liegenden Museen den Kunstgeschmack verraten. Das Bier am Fortuna-Büdchen spült die letzte Verlegenheit weg – die im besten Fall dazu führt, dass ihr euch gleich zu einem Abend in der nahegelegnen Oper oder zu einer Fahrt im Riesenrad verabredet. 

Gemeinsam eintauchen in andere (Minigolf-)Welten 

„Huch, so dunkel hier, da bin ich wohl aus Versehen in deine Arme gestolpert!“ – Ok, klingt nach einer besonders schlechten Anmache, wäre aber an genau einem Ort vielleicht gerade noch zu verzeihen. Und zwar beim Minigolf im Dunkeln! In der „GlowZone“ in Gerresheim probiert ihr euch bei Schwarzlicht an der 4-D-Variante des Sports. Dieser fällt zwar nicht ganz so anspruchsvoll aus wie das erwähnte Bouldern, gibt euch aber dennoch einen ersten Eindruck von Ehrgeiz, Spielfreude und Gewinner- beziehungsweise Verlierermentalität eures Schwarms. Ihr feuert euch auf insgesamt 18 Bahnen und in sechs Themenbereichen wie Galaxie, Vulkanlandschaft und Unterwasserwelt gegenseitig an. Das Gute: Falls die Funken unerwartet doch nicht fliegen, geht das Date mit Erreichen der finalen Bahn zu Ende, ohne dass ihr Ausschau nach einem möglichen Fluchtweg halten oder aber eine stimmige Ausrede fürs Abschiednehmen finden müsst.  

Zusammen auf Düsseldorf-Tour 

Wer schon längere Zeit – wie heute und insbesondere seit der Corona-Krise üblich – über eine Dating-App miteinander kommuniziert, kennt die Hobbys des oder der Anderen bereits vor dem ersten Treffen. Eine klasse Voraussetzung, um eine gemeinsame Tour in Düsseldorf zu buchen! Denn gleiche Interessen zum Beispiel für den Genuss von Bier, der japanischen Kultur oder der Stadthistorie verbinden ungemein. Abgesehen davon fallen kleine, an anderen Orten unangenehme Gesprächspausen nicht weiter ins Gewicht – schließlich erläutern die Guides im Zweifel schnell wieder einen Fakt, zum Beispiel zur Brauereikunst oder der Geschichte des Medienhafens. Außerdem bekommt ihr bei einer solchen Unternehmung auch gleich einen Eindruck davon, wie euer oder eure Liebste*r mit Mitmenschen umgeht. Und das kann sicher nie schaden.  

Eine hollywoodreife Liebesgeschichte: Ein Abend im Programmkino 

Ihr möchtet beim ersten Treffen mit eurem/r potenziellen Traumpartner*in kein Risiko eingehen und setzt mit einem Kinobesuch lieber auf Nummer sicher? Absolut verständlich! Schließlich schlottern die Knie vor Nervosität wahrscheinlich ohnehin, als ob ihr euren Badeurlaub in Sibirien verbringt. Mit dem gemeinsamem Filmschauen macht ihr bestimmt nichts falsch, zumal ihr in Düsseldorf die Möglichkeit habt, mit der Wahl des Kinos zu überzeugen. Wie wäre es etwa mit einem Rendezvous in einem der zahlreichen Programmkinos? Dort genießt ihr nicht nur die Zweisamkeit, sondern auch Highlights von Hollywood-Klassikern bis hin zu selten gezeigten Arthouse-Streifen. Und ehe ihr euch verseht, lehnt sich von links oder rechts schon jemand an, und das im besten Fall viele, viele Filme lang.

 Titelbild: Düsseldorf Tourismus GmbH – U. Otte

Jetzt zum Newsletter anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen