Alle Rhein! Ruth Legelli spricht über Düsseldorf & die Tonhalle

Der Düsseldorf Podcast mit Mike Litt

|

Mike Litt im Gespräch mit Ruth Legelli von den Düsseldorfer Symphonikern

Wie gehts, Düsseldorf?

Unser neuer Podcast „Alle Rhein“ für die Kultur in Zeiten von Corona – jetzt bis auf weiteres jede Woche Freitag: Unser Moderator Mike Litt führt Gespräche mit Düsseldorferinnen und Düsseldorfern aus der Kunst- und Kulturszene. Dazu hat er sich eigens ein Heimstudio eingerichtet.
Was Mike Litt wissen möchte: Wie erleben die Talkgäste die surreale Zeit der Isolation? An welchen Projekten arbeiten sie trotzdem? Und was vermissen sie an Düsseldorf am meisten?
In Folge 3 spricht Mike mit Ruth Legelli von den Düsseldorfer Symphonikern.

Ruth Legelli repräsentiert ihr Orchester in diesen Tagen in bester Weise. Weil  Tonhalle und Deutsche Oper am Rhein geschlossen sind, wo sie sonst als Solo-Flötistin ein und aus geht, ist sie am Ostersonntag kurzerhand vor einem Seniorenheim aufgetreten. Das Open-air-Konzert hat den älteren Menschen, die besonders mit der wochenlangen Isolation zu kämpfen haben, große Freude bereitet. Wie aber geht es ihr selbst in Zeiten von Kontaktverbot? Ruth Legelli sagt: Musiker vermissen den Kontakt zum Publikum und dessen Applaus.

In den letzten Wochen haben die DÜSYS, wie sich die Düsseldorfer Symphoniker selbst abkürzen, eine beeindruckende Kreativität im Umgang mit digitalen Projekten gezeigt. Unter www.tonhalle.de wurden viele Angebote gemacht: musikalische Miniaturen in Ton und Bild, spannende Gespräche mit dem Chefdirigenten Adam Fischer, und es gab sogar die Einladung zum gemeinsamen Musizieren im Netz.

In der Krise habe sich der Zusammenhalt im Orchester verstärkt und der Kontakt zu den Musikliebhaber*innen auf besondere Art entwickelt, verrät Ruth Legelli. Sie erzählt in unserem Podcast auch, warum Atemschutz bei Blech- und Holzbläsern nicht möglich ist und warum die DÜSYS gerade Aufbruchstimmung verspüren. Und – natürlich haben wir sie auch gefragt, wie die Stadt Düsseldorf eigentlich für sie klingt.

Unser Gastgeber

Mike Litt ist im US-Bundesstaat Virginia geboren, hat lange in Bochum gelebt und arbeitet meistens in Köln. Was kaum einer weiß: Der Kosmopolit wohnt mit seiner Familie in Düsseldorf im schönen Zooviertel. Er ist Radio-Moderator (1Live, WDR 2, DLF Nova), DJ mit Mayday-Erfahrung und Buchautor („Der einsamste DJ der Welt“). Für uns führt er jetzt bis auf weiteres inspirierende Gespräche mit anderen Düsseldorf*innen aus der Kultur.

Fotos:
Titelbild Ruth Legelli © Susanne Diesner
Mike Litt © Foto@now68.de

Jetzt zum Newsletter anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen