SERVICEHOTLINE+49 211 17 202-867Montag bis Freitag
09:00-17:00 Uhr
Deutsch
English
Français
Nederlands
Sie sind hier: Metropole Düsseldorf / Sehenswürdigkeiten / Architektur / Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K20 Grabbeplatz
- Anzeige -
Social Networks
K 20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
K 20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

K 20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Die Geschichte der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen begann, als die Landesregierung 1960 eine Sammlung von 88 Werken des Malers Paul Klee erwarb. Die Klee-Sammlung ist der Grundstock der 1961 vom Land NRW gegründeten "Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen".

Den Schwerpunkt der Sammlung bildet die Kunst vor 1945. Am Anfang stehen:  Fauvismus, Expressionismus und der "Blaue Reiter", Kubismus und  "pittura metafisca".

In den zwanziger und dreißiger Jahren sind die vorherrschenden Richtungen Dadaismus und Surrealismus mit ihren Gegenpolen, dem Konstruktivismus, dem Bauhaus und "De Stijl".

Die zweite Abteilung der Sammlung bildet noch die Kunst nach 1945. Sie reicht vom Abstrakten Expressionismus in den USA und in Europa bis hin zu Joseph Beuys.

Ergänzend zu der Sammlung finden Wechselausstellungen statt.

Erbaut:
1986

Architekt:
Dissing + Weitling

Adresse:
Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf