Deutsch
English
Français
Nederlands
Kontakt | Jobs | Partner | Presse/Bildarchiv | Impressum | Sitemap | AGB | www.duesseldorf.de
Sie sind hier: Veranstaltungen / Veranstaltungskalender

BETA-VERSION

Danke, dass Sie die Beta-Version unseres neuen Veranstaltungskalenders testen. Kritik, Lob oder sind sie auf ein Problem gestoßen? Wir freuen uns über Ihr Feedback!


TAGESUCHE
Nutzen Sie das Kalenderblatt, um alle Termine eines bestimmten Tages anzeigen zu lassen.

« Januar 2017 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031




- Anzeige -

Veranstaltungskalender

Ballett-PREMIERE: b.30
Premieren
Datum
Samstag, 14.01.2017
Uhrzeit
19:30 Uhr
Ort
Deutsche Oper am Rhein, Heinrich-Heine-Allee 16a, 40213 Düsseldorf
Beschreibung
Concerto Grosso (UA) / Lonesome George / Wounded Angel (UA), Ballette von Remus Sucheana, Marco Goecke, Natalia Horecna

Martin Schläpfer einen Choreografen und Tänzer zu nennen, ist durchaus richtig. Diese Bezeichnung wird jedoch nicht seinem enormen Einfluss auf die Ballettwelt gerecht, die er mit eigenen Werken und der Inszenierung vieler bedeutender Werke der Modernde und der Gegenwart bereichert hat.


Seit 23 Jahren beflügelt Schläpfer zunächst in Bern und Mainz und nun in Düsseldorf/Duisburg als Ballettdirektor unzählige Tänzer- und Choreografenkarrieren, und bescherte dem Ballett am Rhein von 2013 bis 2015 dreimal in Folge die Auszeichnung zur besten Kompanie. 2016 wechselte Schläpfer von der Position des Ballettdirektors in die des Künstlerischen Direktors und Chefchoreografen, um – an der Oper am Rhein verbleibend – wieder mehr als Künstler tätig sein zu können. Sein bisheriger Stellvertreter Remus Şucheană (Foto) leitet seither an Schläpfers Seite das Ballett.

 

Şucheanăs erste Choreografie feiert im Rahmen des Ballettabends „b.30“ am 14. Januar seine Uraufführung. Zur Musik von Alfred Schnittkes „Concerto grosso Nr. 1“ thematisiert Şucheană die Ausgrenzung des Einzelnen aus der Gruppe und den Gegensatz von Einheit und Einsamkeit.

 

Der zweite Teil des Abends trägt den Titel „Lonesome George“, benannt nach einer Riesenschildkröte, die 2012 auf den Galapagosinseln verstarb und von der man anfangs dachte, es sei die letzte ihrer Art gewesen. Marco Goecke, 2015 zum Choreografen des Jahres gekürt, sieht in George eine Allegorie seines Balletts, in dem die Tänzer manchmal allein zu sein scheinen, es aber eigentlich nicht sind. Sein surreal vibrierendes Werk unterlegt Goecke mit Schostakowitschs Kammersinfonie op. 110 a.

 

Längst kein Geheimtipp mehr in der Szene ist die 2014 als „Beste Nachwuchschoreografin“ ausgezeichnete Natalia Horecna, die mit der Uraufführung „Wounded Angel“ den dritten Teil von „b.30“ gestaltet. Die Tanzstücke der 40-jährigen Slowakin sind meist von starken Emotionen, extremen Energien und der Suche nach den versteckten Seiten in uns selbst geprägt. In der für das Ballett am Rhein entworfenen Uraufführung erzählt Horecna die Geschichte eines Außenseiters.

Foto: Susanne Diesner

Tickets
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für Ballett-PREMIERE: b.30 bei westticket.de.
Tickets
Übernachtung
Haben Sie schon ein Hotelzimmer für die Nacht? Nutzen Sie unsere attraktiven Hotelangebote für Ihren Aufenthalt in Düsseldorf.
Hotel buchen
Düsseldorfcard
Die DüsseldorfCard ist die preisgünstigste und bequemste Art, Düsseldorf kennen zu lernen.
Jetzt buchen
Location
Deutsche Oper am Rhein, Heinrich-Heine-Allee 16a, 40213 Düsseldorf
T 0211/89 25 211
www.operamrhein.de