SERVICEHOTLINE+49 211 17 202-867Montag bis Freitag
09:00-17:00 Uhr
Deutsch
English
Français
Nederlands
- Anzeige -
Social Networks

Health Destination Rhineland

Medizintourismus entlang der Rheinschiene

Fast ein Fünftel aller internationalen Patienten, die sich in Deutschland behandeln lassen, kommt nach Nordrhein-Westfalen. Besonders beliebt sind Behandlungsreisen in die Health Destination Rhineland, bestehend aus den Städten Düsseldorf, Köln und Bonn. Etwa 90 Kliniken mit rund 25.000 Betten bieten Patienten aus dem In- und Ausland eine überdurchschnittliche Versorgung von der Diagnostik über die Behandlung bis zur Rehabilitation.

Das Projekt „Health Destination Rhineland“ verfolgt das Ziel, die Metropolregion Rheinland im internationalen Medizintourismus nachhaltig zu positionieren. Ein hervorragendes medizinisches Angebot, themenspezifisches Qualitätsmanagement sowie vielfältige Kommunikations- und Vertriebsaktivitäten etablieren eine einzigartige, regionale Branchenkooperation zwischen medizinischen und touristischen Leistungsträgern.

Forum Gesundheitswirtschaft Düsseldorf e.V.

Die Gesundheitswirtschaft reicht nach heutigem Verständnis weit über die ihr traditionell zugeschriebenen Akteure – Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken, Pflegedienste und Physiotherapeuten – hinaus: Sanitätshäuser, Krankentransportdienste, Optiker und orthopädische Schuhmacher gehören ebenso dazu wie Softwareentwickler und Telekommunikationsunternehmen für den stark wachsenden Bereich der Telemedizin. Auch Hotels für Patienten aus dem Ausland und noch viele weitere Branchen sind beteiligt.

Das Forum Gesundheitswirtschaft Düsseldorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses weit gespannte und doch engmaschige Netz sichtbar und erfahrbar zu machen. Hierbei werden, neben den Bürgern und den Unternehmen Düsseldorfs, auch Menschen aus ferneren Regionen Deutschlands und dem Ausland angesprochen, die nach Spitzenmedizin suchen – oft auch in Verbindung mit Komfort-Hotellerie sowie einem anregenden Kultur-, Konsum- und Freizeitangebot.

Ansprechpartner:
Anna Hollstegge
Tel: +42 (0)211 3557 - 432
hollstegge(at)duesseldorf.ihk.de