SERVICEHOTLINE+49 211 17 202-867Montag bis Freitag
09:00-17:00 Uhr
Deutsch
English
Français
Nederlands
Sie sind hier: Metropole Düsseldorf / Düsseldorf für... / Medizintourismus / Medizinisches Angebot
- Anzeige -
Social Networks

Medizinisches Angebot

Düsseldorf genießt weltweit einen exzellenten Ruf als Medizin-Standort. Neben rund 2.000 niedergelassenen Ärzten finden sich hier zahlreiche Fachkliniken mit international renommierten Professoren, die jährlich rund 180.000 stationäre Patienten auf höchstem Niveau versorgen. Außerdem ist die Rheinmetropole Gastgeber der MEDICA, die mit jährlich über 4.000 Ausstellern die weltweit größte Medizinmesse ist, sowie der zeitgleich stattfindenden COMPAMED als Fachmesse für die Zulieferer der Medizintechnik-Industrie. Die Messe REHACARE INTERNATIONAL ist zudem jährlicher Branchentreffpunkt für Rehabilitation und Pflege.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu ausgewählten Kliniken in Düsseldorf:

VKKD Strahlentherapie
VKKD OP

Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf (VKKD)

Mit 33 Fachkliniken und verschiedenen medizinischen Zentren bietet der VKKD für rund 140.000 Patienten im Jahr eine wohnortnahe umfassende Gesundheitsversorgung.

International gefragt sind die Leistungen auf dem Gebiet der Herz- und Gefäßerkrankungen, der Orthopädie mit der Wirbelsäulenchirurgie und der Endoprothetik, der Onkologie, der Altersmedizin sowie der Diabetologie als Querschnittsdisziplin. Zudem genießt die neurologische Rehabilitationsmedizin für Kinder und Erwachsene in einer dem Verbund angeschlossenen speziellen Reha-Klinik international hohes Ansehen.

Patienten, die nach einer individuellen Strahlen- oder Chemotherapie suchen, ein kardiologisches Problem haben, einen gefäßchirurgischen Eingriff, eine Hüft- oder eine Wirbelsäulenoperation benötigen, werden im VKKD exzellent versorgt. Ausgezeichnete Ärzte mit internationaler Erfahrung nehmen komplexe Eingriffe routiniert vor. Dabei betrachten Ärzte und Therapeuten die Patienten ganzheitlich und vermitteln neben den medizinischen Aspekten auch seelsorgerische und psychosoziale Unterstützung.

Das Augusta-Krankenhaus im Düsseldorfer Norden widmet sich den kardio-vaskuklären Erkrankungen. Hier nehmen die Ärzte 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche Patienten mit ungeklärtem Brustschmerz in die Chest Pain Unit (CPU) auf. Die Klinik für Kardiologie behandelt das gesamte Spektrum der modernen Kardiologie von Durchblutungsstörungen des Herzmuskels, entzündlichen Herzerkrankungen, Herzmuskelerkrankungen, fortgeschrittenen Herzmuskelschwächen, Rhythmusstörungen bis hin zu angeborenen und erworbenen Klappenfehlern. Weiterhin verfügt das Haus über eine Gefäßchirurgie, die gefährliche Aussackungen der Hauptkörperschlagader und andere Erkrankungen des Gefäßsystems behandelt. Die Ärzte im Augusta-Krankenhaus arbeiten in einem hochmodernen Herzkatheter-Labor und in Hybrid-OPs nach neuesten wissenschaftlichen und hygienischen Standards.

Die Ärzte am St. Vinzenz-Krankenhaus sind auf den Bewegungsapparat spezialisiert. Hier werden alle muskuloskeletal Krankheitsbilder von Wirbelsäulenbeschwerden über Hüft- bis hin zu Knieleiden behandelt. In diesem Zusammenhang arbeitet auch das Marienkrankenhaus Kaiserswerth. Zum Beispiel werden in der Klinik für Sportorthopädie Gelenk- und Sehnenverletzungen behandelt und je nach Indikation Kunstgelenke implantiert. Eine Besonderheit am St. Vinzenz-Krankenhaus bildet das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung mit seinem umfassenden Angebot zur Begleitung von Patienten mit Gelenkleiden. An das Haus angeschlossen ist ein Schmerztherapeutisches Zentrum, an dem chronische Schmerzleiden behandelt werden. Die angesehene Klinik Wirbelsäule & Schmerz behandelt in Zusammenarbeit mit diesem Zentrum degenerative Erkrankungen, Tumore und Wirbelsäulentraumen (Frakturen) einschließlich Paraplegien.

Das Marien Hospital Düsseldorf bildet den Tumorschwerpunkt des VKKD. Hier werden fachübergreifend am Interdisziplinären Onkologischen Zentrum Patienten mit allen Arten von Tumoren behandelt. Kernstück der Therapieoptionen ist die hochmoderne Klinik für Strahlentherapie, die Patienten auf dem Niveau weltweit führender Tumorzentren behandelt. Darüber hinaus arbeiten die Innere Medizin und das Institut für Diagnostische und Internventionelle Radiologie, die Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie, die Urologie sowie die Senologie und Brustchirurgie neben der Gynäkologie in organbezogenen Zentren fachübergreifend miteinander zusammen, um spezifische Tumorleiden verschiedenster Körperregionen zu behandeln. Zusätzlich verfügt das Krankenhaus über eine der beiden Schlaganfall-Stationen (Stroke Unit) der Stadt Düsseldorf und ist als Babyfreundliches Krankenhaus nach WHO/UNICEF-Richtlinien in der Region unter werdenden Eltern beliebt.

Über die bereits genannten Schwerpunkte hinaus verfügt der VKKD über ein altersmedizinisches Zentrum am Krankenhaus Elbroich. In dieser Einrichtung werden Patienten im höheren Lebensalter in den Bereichen Gerontopsychiatrie und Geriatrie behandelt. In einer Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie werden auch psychosomatische Leiden und Angsterkrankungen therapiert.

Das Westdeutsche Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ) betreut sowohl ambulante wie auch stationäre Patienten. Schwerpunkt stellt die Behandlung, aber auch die Früherkennung und Prävention von lebensstil-bedingten Erkrankungen, wie Diabetes mellitus Typ 2, Bluthochdruck oder Fettstoffwechselstörungen dar. Neben der ambulanten und stationären Betreuung von Patienten mit Diabetes mellitus, wird ein umfassendes ambulantes Vorsorgeprogramm zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen angeboten. Dazu werden nur wissenschaftlich akzeptierte Analysen (Blut- und Urinuntersuchung sowie verschiedene Ultraschalluntersuchungen und Belastungstests) durchgeführt. Sämtliche Ergebnisse werden den Patienten ausführlich erklärt und Therapievorschläge unterbreitet. Ein kompletter Gesundheits-Check ist in der Regel nach 2 Stunden abgeschlossen. Bei Hinweisen auf Erkrankungen werden weitere Untersuchungen in den anderen Kliniken des VKKD angeboten.

Die St. Mauritius Therapieklinik in Meerbusch bei Düsseldorf bietet stationäre Rehabilitation im größten Ballungsraum Deutschlands, nicht weitab vom Lebensumfeld der Betroffenen. Wissenschaftlich abgesicherte Therapieangebote werden für Patienten aller Altersstufen, vom Säugling bis zum alten Menschen, bereitgehalten. Es hat sich gezeigt, dass dieses enge Beisammensein der Generationen ein deutliches therapeutisches Plus ergibt. Effektive Rehabilitation wird wesentlich erleichtert, wenn es gelingt, auch in der Klinik ein auf die Bedürfnisse der Menschen abgestimmtes Lebensumfeld zu schaffen. Hierzu gehören eine humane Klinikarchitektur und eine patientenorientierte Grundeinstellung aller Mitarbeiter. Im Haus befindet sich eine der deutschlandweit modernsten Kliniken für Kinderrehabilitation (Neuropädiatrie) mit einer eigenen Kinderklinik, die es Eltern ermöglicht, Kinder bei ihren vor Ort Therapien zu begleiten.

Zentrum für Operative Medizin II
Zentrum für Operative Medizin II

Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD)

Als Krankenhaus der Maximalversorgung steht das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) für internationale Spitzenleistungen in Krankenversorgung, Forschung und Lehre. National und international renommierte Experten garantieren eine moderne Medizin auf höchstem wissenschaftlichem Niveau.

Das UKD ist der größte Anbieter stationärer und ambulanter Leistungen in Düsseldorf mit einem vollständigen medizinischen Fächerspektrum. Dazu gehören beispielsweise interdisziplinäre Onkologie mit Hämatologie und Stammzellentransplantation, Neurochirurgie und Neurologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Hepatologie, Nierentransplantationen, Gefäßchirurgie, Herzchirurgie sowie Kinderchirurgie und Kinderonkologie.

Mit dem Zentrum für Operative Medizin II (ZOM II) verfügt das Universitätsklinikum Düsseldorf seit 2014 über ein modernes medizinisches Zentrum mit bester technischer Ausstattung in dem fünf Kliniken (HNO, Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Neurochirurgie, Orthopädie sowie Unfall- und Handchirurgie) untergebracht sind. Zu dem Komplex gehören auch die Zentrale Notaufnahme, 10 Operationssäle sowie ein Heliport.

Das Coordinating Office for International Patients (COIP) ist die zentrale Anlaufstelle für internationale Patienten. Es betreut Patienten und deren Begleitung aus dem Ausland, die sich einer Behandlung im Universitätsklinikum anvertrauen. Anhand der ärztlichen Unterlagen erfolgt die Überweisung in eine Fachabteilung, in der die maximale medizinische Behandlung garantiert ist. Die Mitarbeiter des COIP organisieren den Aufenthalt in der Klinik und betreuen den Patienten während seiner Zeit im UKD. Sie sprechen Englisch, Russisch, Arabisch und vermitteln bei Bedarf einen Dolmetscher.

Florence-Nightingale-Krankenhaus

Florence-Nightingale-Krankenhaus

Das Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie ist mit zehn Fachkliniken, sechs zertifizierten Zentren und mehr als 600 Betten das zweitgrößte Krankenhaus in Düsseldorf. Das allgemeine Krankenhaus besitzt vor allem in der Behandlung von Krebserkrankungen sowie Erkrankungen der Lunge und der Atemwege einen ausgezeichneten Ruf weit über die Stadtgrenzen hinaus.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Behandlung gynäkologischer Krebserkrankungen, insbesondere weit fortgeschrittener Karzinome. Die Klinik für Gynäkologie weist hier eine sehr hohe fachliche Expertise auf. Ein Team von vier Fachärzten mit der Zusatzbezeichnung Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie, einem Facharzt für Urologie sowie einem Facharzt für Allgemeinchirurgie sorgt für die optimale Behandlung der Patientinnen. Prof. Dr. Björn Lampe, Leiter des Gynäkologischen Krebszentrums, ist Mitglied einer der wohl renommiertesten internationalen Gesellschaften, der Society of Pelvic Surgeons.

Im Bereich der Lungen- und Atemwegserkrankungen ist die Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin und Beatmungsmedizin die einzige große Lungenklinik für Düsseldorf, eine der größten Kliniken für Lungenerkrankungen in ganz Nordrhein-Westfalen. Für Lungenkrebs, Schlafmedizin, Lungenfibrose, Sarkoidose und pulmonale Hypertonie bietet sie Spezialambulanzen an. Seit 2014 wendet Chefarzt Prof. Dr. Stefan Krüger ein neues Therapieverfahren zur Behandlung schwergradig erkrankter Asthmatiker an. Die Bronchiale Thermoplastie (BT) stellt für Asthma-Patienten eine alternative Behandlungsmethode zur medikamentösen Therapie dar und zeigt gute Erfolge.

St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf

St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf

Das St. Martinus – Krankenhaus in Düsseldorf setzt sich mit Engagement, Kompetenz und Herz für die Gesundheit seiner Patienten ein – miteinander und füreinander!
 
Modernste Technik, erfahrene Ärzte, hochqualifiziertes Pflegepersonal und viel Einfühlungsvermögen: Das Haus sorgt mit 400 motivierten Menschen für die medizinische Grund- und Regelversorgung in Düsseldorf und ist mit seinen medizinischen Fachbereichen und Zentren weit über Düsseldorf hinaus bekannt. Die hohe medizinische Kompetenz wird immer wieder durch unterschiedlichste Auszeichnungen bescheinigt. Der Qualitätsanspruch stützt sich auf eine 100-jährige Tradition und ist richtungsweisend für die Versorgungs- und Behandlungsqualität.
 
236 Betten verteilen sich auf sechs Fachabteilungen:
• Allgemeine Chirurgie
• Innere Medizin
• Geriatrie einschließlich Neurogeriatrie und Geriatrischer Tagesklinik
• Augenheilkunde
• Anästhesie und Intensivmedizin
• Unfallchirurgie

Darüber hinaus werden in den medizinischen Zentren und Schwerpunkten die Spezialisierungen einzelner Fachabteilungen zu einem umfassenden Leistungsspektrum gebündelt:
• Adipositaszentrum
• Diabeteszentrum DDG
• Geriatrische Tagesklinik

Das St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf ist eine Einrichtung der Katharina Kasper ViaSalus GmbH, ein Unternehmen der DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER.

EVK_Tumorkonferenz

Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf (EVK)

Medizinische Kompetenz seit über 160 Jahren

Das EVK liegt mitten in der Stadt. Es wurde 1849 von Düsseldorfer Bürgern als kleines Krankenhaus gegründet und hat sich zu einem der größten Krankenhäuser in der Landeshauptstadt entwickelt. Fast 24.700 stationäre und 65.000 ambulante Patienten werden jährlich in den zehn Fachkliniken versorgt und betreut. Im Jahr 2014 kamen 1.692 Kinder im EVK zur Welt. 1.291 engagierte Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Patienten. Träger des EVKs ist die Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf.

Um den spezifischen Anforderungen von Krebserkrankungen gerecht zu werden, arbeiten Experten unterschiedlicher medizinischer Fachgebiete in den zertifizierten Zentren eng zusammen – unterstützt von Physiotherapeuten, Pflegenden, Psychologen und Seelsorgern. Neben dem Gynäkologischen Krebszentrum sind auch das Darmzentrum und das Pankreaszentrum von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Betroffene Patienten werden nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ganzheitlich und in allen Phasen der Erkrankung betreut und versorgt.

Die Stiftung umfasst neben dem Krankenhaus eine Reihe spezialisierter Einrichtungen und sozialer Initiativen, die unter dem Dach der Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf ein breites Dienstleistungsspektrum anbieten. Rund um die Kinderklinik hat sich ein engmaschiges Kinder- und Jugendnetzwerk etabliert. Den kleineren Patienten und ihren Eltern steht mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum, der Kindertagesklinik für Psychosomatik, der KinderschutzAmbulanz, der Elternschule und dem Familiencafé eine Vielzahl von spezialisierten Einrichtungen zur Verfügung, die sie im Alltag unterstützen, wenn Fragen, Sorgen oder Probleme auftauchen.

Seit 1994 ist die Versorgung von schwerstkranken und sterbenden Menschen ein besonderes Anliegen der Stiftung Evangelisches Krankenhaus. Aus der langjährigen Erfahrung im ambulanten und stationären Bereich ist das Palliativnetzwerk hervorgegangen. Zum Palliativnetzwerk gehören die folgenden Einrichtungen und Angebote: die Palliativberatungsstelle, die Schmerzambulanz im EVK, das Palliative Care Team Düsseldorf, die Palliativstation im EVK und der Palliativmedizinische Konsiliardienst sowie das stationäre Hospiz.

EPC-Lounge

EPC - EUROPEAN PREVENTION CENTER

Medizinischer Check-Up an einem Tag

Das European Prevention Center unter ärztlicher Leitung von Prof. Uwe Nixdorff ist eines der führenden Zentren für moderne Check-Up Medizin.
 
Das EPC bietet seinen Kunden eine umfassende Ganzkörper-Vorsorge – kompakt an einem Tag. Dabei setzt sich der EPC-Check-Up aus vielen Komponenten zusammen, deren Aussagekraft in Studien belegt ist. Es werden unter anderem modernste High-Tech-Diagnostik-Großgeräte eingesetzt (MRT, ggf. CT).
 
Der EPC-Check-Up wird ausnahmslos unter fachärztlicher Begleitung durchgeführt. Der ganzheitliche Check-Up Befund wird von dem betreuenden Arzt am Ende des Check-Ups ausführlich dargelegt. Daraus folgt eine Beratung zur individuellen Lebensstilanpassung (Bewegung, Ernährung, Entspannung).
 
Eine gepflegte Lounge mit eigenem Bad und TV sorgt für einen angenehmen Aufenthalt.

Prof. Dr. med. Uwe Nixdorff, ärztlicher Geschäftsführer der EPC - EUROPEAN PREVENTION CENTER, lehrt an der Universität Erlangen-Nürnberg und ist Verfasser von über 300 Fachpublikationen sowie Referent von über 500 kardiologischen und präventivmedizinischen Fachvorträgen. Prof. Nixdorff hat das Fachbuch „Check-Up-Medizin. Prävention von Krankheiten - Evidenzbasierte Empfehlungen für die Praxis“ herausgegeben. Er ist aktives Mitglied nationaler und internationaler Fachgesellschaften und  arbeitet in Leitlinien-Kommissionen mit.

Hausarztzentrum Düsseldorf

Das 1999 gegründete Hausarztzentrum Düsseldorf ist an fünf Standorten in Düsseldorf vertreten und bietet dem Patienten fachärztliche Betreuung in den Bereichen Innere und Allgemeinmedizin, Orthopädie, Phlebologie, amtlicher Impfstelle sowie Zahnmedizin. Sämtliche Praxen sind wissenschaftlich und technisch auf dem neuesten Stand und verfügen über ein modernes Ambiente. Neben selbstständigen Ärzten bieten hier einige Oberärzte aus umliegenden Kliniken ihre ambulante Sprechstunde an.

Außer Gerätediagnostik werden auch eine psychosomatische Grundversorgung, Ernährungsberatung, gerontologische Betreuung, Disease Management Programm (DMP) und Krebsvorsorge angeboten. Ebenso werden hier Homöopathie und adjuvante Therapiemethoden angewandt. Ein besonderer Fokus richtet sich auf Vorbeugung und Früherkennung durch spezielle Check-up Programme.

Die Internationale Abteilung - die Doctor Germany GmbH - betreut ausländische Patienten in ganz Deutschland. Von der Visumbeschaffung über komplexe Check-up Programme und Flugambulanz bis hin zu Sprachbegleitung, Catering, Nachtdienst und Limousinen-Service – alles ist möglich: korrekt, diskret und kompetent.

Die besten Verbindungen zu qualifizierten und ausgezeichneten Spezialisten in verschiedenen Kliniken ermöglichen dem Patienten eine zügige Aufnahme in der Klinik und eine intensive Betreuung. Der gesamte Behandlungsprozess wird von den Mitarbeitern der Firma medizinisch begleitet. Für alle Check-up Patienten wird im Anschluss an Diagnostik oder Behandlung ein kumulativer Bericht erstellt, in dem alle Befunde und Therapie-Empfehlungen in der Muttersprache systematisiert und strukturiert dargestellt werden.

Medizinische Vorsorge am Düsseldorf Airport
radprax Vorsorgeinstitut Düsseldorf
Zahnarztpraxis diadentis
Maritim Hotel Düsseldorf

Medizinische Vorsorge am Düsseldorf Airport

Höchste medizinische Qualität, ein Hotelerlebnis der Extraklasse, attraktive Einkaufsmöglichkeiten und schnelle Erreichbarkeit dank Non-Stop-Verbindungen aus aller Welt: Das sind – kurz gesagt – die Vorteile der „Premium Health Care“ – Partnerschaft in Düsseldorfs Airport City. Direkt neben dem Flughafenterminal bieten die Partner erstklassige medizinische Vorsorge und eine medizinische Betreuung auf dem weltweit höchsten Stand der Technik.

International erfahrene Teams tun alles, um den Gästen ihren Gesundheitsaufenthalt in Düsseldorf so angenehm wie möglich zu machen.

Das radprax Vorsorgeinstitut Düsseldorf ist spezialisiert auf die Früherkennung von Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen. Mit modernster Bildgebung, 3 Tesla-Magnetresonanztomographen (MRT) und der Computertomographie (CT), sowie dem medizinischen fachübergreifenden Experten-Know-how von 50 Fachärzten gibt radprax mit seinen Ganzkörper Check-ups Gewissheit über den kompletten Gesundheitszustand an einem Tag. Das hauseigene „International Patient Office“ übernimmt alle administrativen und organisatorischen Fragen und Belange vor, während und nach dem Aufenthalt bei radprax. Die Mitarbeiter sprechen deutsch, russisch und arabisch.

Lebenslang eigene Zähne – das ist das Motto der Zahnarztpraxis diadentis. Wohlbefinden, Funktion, Gesundheit und Ästhetik stehen dabei im Mittelpunkt. Diadentis bietet dentale Spitzentechnik beruhend auf dem langjährigen, weltweiten Erfolg der Pankey-Philosophie (Miami/USA): Der Patient soll alle Informationen erhalten, die es ihm ermöglichen, sich aktiv an therapeutischen Entscheidungen zu beteiligen.
Die Spezialisten von diadentis wenden modernste und umfassende Diagnose-, Präventions- und Therapietechniken in allen Bereichen der Zahnmedizin an.

In direkter Anbindung an den Düsseldorf Airport und die Vorsorgeinstitute bietet das Maritim Hotel Düsseldorf als Hotellerie-Partner der „Premium Health Care“-Partnerschaft Gästen aus aller Welt ein Erlebnis der Extraklasse. Das Hotel mit seiner spektakulären Architektur überzeugt mit professionellem Service, kulinarischer Vielfalt und einem exklusiven Fitness- und Wellnessbereich.

Mit dem VIP-Service bietet der Flughafen Düsseldorf seinen Gästen eine sehr individuelle Art des Reisens - diskret und komfortabel.
Während das Serviceteam Check-in, Gepäckausgabe und alle weiteren Formalitäten erledigt, kann der Gast in der eigens dafür eingerichteten Lounge entspannen.
Selbstverständlich erfolgt beim Abflug der Transfer zum Flugzeug in einem eigenen VIP-Fahrzeug.

Weitere Krankenhäuser

Weitere Krankenhäuser finden Sie hier.