Die Pretty Wall Bilk, eine öffentliche Urban Art-Galerie, sowie das Genuss-Event “Die kulinarische Schnitzeljagd” wurden gestern in Dortmund als kreative Projekte im Städtetourismus in NRW ausgezeichnet.

Zwei Düsseldorfer Projekte mit urbanana-Award ausgezeichnet

Der Preis wurde von Tourismus NRW bereits 2017, 2019 und 2020 gemeinsam mit seinen Partnern Düsseldorf Tourismus, KölnTourismus und Ruhr Tourismus und in Kooperation mit CREATIVE.NRW vergeben. Geehrt werden nachahmenswerte und inspirierende Innovationen.

In diesem Jahr kommen von den sechs ausgezeichneten Projekten zwei aus Düsseldorf. So erhält der Initiator der Pretty Wall Bilk, Klaus Rosskothen, ein Preisgeld von 4000 Euro. Das Team von “Die kulinarische Schnitzeljagd” wird mit dem diesjährigen Sonderpreis geehrt. „Wir freuen uns sehr, dass gleich zwei Düsseldorfer Projekte ausgezeichnet wurden. Zeigt es doch, dass wir in der Stadt viel kreatives Potential haben und immer wieder neue und spannende Ideen umgesetzt werden, sei es nun in der Kunst oder in der Kulinarik“, sagt Nora Will, Regionalreferentin FLOW.NRW bei Düsseldorf Tourismus.

 

Anziehungspunkt Urban Art

Mit der Pretty Wall Bilk wird ein Projekt ausgezeichnet, dass noch mehr Wandbilder von internationalem Rang nach Düsseldorf bringen wird. Ab Mitte des Jahres soll die bis jetzt triste S-Bahn-Unterführung in Bilk im neuen Glanz der Urban Art erstrahlen. So bekommen die Stadt Düsseldorf und ihre Bürger*innen und Besucher*innen neue Kunstwerke im öffentlichen Raum zu sehen und können den Künstler*innen beim Schaffen ihres Bilds zuschauen. Beispiele aus anderen Städten sind die Bowery Wall in New York oder die Rue Oberkampf und die MUR12 in Paris, die viele Tourist*innen anziehen und dort ein beliebtes Fotomotiv sind. „Der Award hilft sehr, dieses Projekt zu realisieren. Es wird sicherlich eine tolle Bereicherung für den Kunst- und Kulturstandort Düsseldorf“, sagt der Initiator Klaus Rosskothen. 

 

Kulinarische Erkundungstour

Mit “Die kulinarischen Schnitzeljagd “bekommt ein bereits über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes Genuss-Event den diesjährigen urbanana-Sonderpreis. Mit dem Fahrrad erfahren die Teilnehmer*innen innerhalb von sieben Stunden insgesamt zwölf Cafés, Restaurants und Feinkostläden, wo sie jeweils eine kulinarische Kleinigkeit zum Probieren bekommen. Das Konzept der Schnitzeljagd ist so erfolgreich, dass es von Düsseldorf aus bis jetzt in 20 weitere Städte in Deutschland exportiert wurde. 

 

Weitere Infos zum urbanana-Award finden Sie hier: 

https://urbanana.de/de/urbanana-award/

 

Kontakt:
Clemens Henle 
Tel: +49 211. 17202-863, presse@duesseldorf-tourismus.de
#visitduesseldorf