Themenmärkte in der Innenstadt öffnen am 17. November / Internationale Kampagne wirbt digital / Kinderprogramm kehrt zurück

Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt 2022

Vom 17. November bis zum 30. Dezember verzaubert der Weihnachtsmarkt die Düsseldorfer Innenstadt. Die individuellen Märkte zwischen Rathaus und Schadowstraße verbinden die bekannten Einkaufsstraßen und Plätze zu einem besonderen weihnachtlichen Shopping-Erlebnis. Erstmals seit 2019 gibt es wieder ein vielseitiges Programm für die jüngsten Gäste.

Ab dem 17. November sorgen die weihnachtlichen Themenmärkte für das stimmungsvolle Ambiente, das viele Gäste aus dem In- und Ausland in die Düsseldorfer Innenstadt führt. Zwischen Rathaus und Schadowstraße bieten die Hütten und Stände der einzelnen Märkte die bekannte hochwertige Mischung von Kreativem, Handwerkskunst und Spezialitäten. Außer den Weihnachtsmärkten von Düsseldorf Tourismus finden Gäste in der City auch die beliebten Weihnachtsattraktionen von Oscar Bruch jun. – die Eisbahn an der Königsallee und das Riesenrad am Burgplatz.

„Nach zwei herausfordernden Jahren freuen wir uns sehr auf ein Weihnachtsmarkt-Erlebnis, wie wir es von früher kennen, mit internationalen Gästen, Kinderprogramm und dem fantastischen Angebot unserer Händler*innen und Schausteller*innen,“ so Ole Friedrich, Geschäftsführer von Düsseldorf Tourismus. „Düsseldorf bietet Weihnachts-Shopping wie kaum eine andere Stadt. Unsere Märkte liegen alle nah beieinander und verbinden die berühmten Einkaufsmöglichkeiten auf der Königsallee, der Schadowstraße und in der Altstadt.“

Weihnachtliche Themenmärkte in der Innenstadt

Kunstfertig, märchenhaft oder besinnlich – jeder der Themenmärkte hat einen eigenen Charakter. Auf dem Rathausplatz stehen die Hütten des Handwerker-Marktes um das Reiterdenkmal und inszenieren den historischen Ort stimmungsvoll. Direkt um die Ecke findet sich der belebte Altstadt-Markt mit der leuchtenden Glühwein-Pyramide. Die Hütten des Engelchen-Marktes, die aufgrund der Bauarbeiten nicht auf dem Heinrich-Heine-Platz stehen können, sind wie schon 2021 auf der Königsallee platziert: Vor der DEG-Winterwelt leuchtet der Kö-Lichter-Markt diesmal vom Tritonen-Brunnen bis zur Girardet-Brücke zentral zwischen den großen Einkaufsstraßen. Nördlich schließen sich wieder Hütten am Uecker-Nagel direkt vor dem Kö-Bogen an. Der Märchen-Markt mit den weißen Hütten und dem nostalgischen Karussell liegt wie eine Insel zwischen Kö-Bogen und Schadowstraße. Direkt dahinter schließen sich der Kö-Bogen-Markt im Ingenhoven-Tal und auf dem Gustaf-Gründgens-Platz sowie der Schadow-Markt entlang der modernisierten Einkaufsmeile an. Hier sind in diesem Jahr auch die Hütten des Sternchen-Marktes zu finden.

Die Chance zum Marktbummel gibt es auch dieses Jahr noch nach den Feiertagen: Der Weihnachtsmarkt ist bis zum 30. Dezember geöffnet und begleitet auch den Verkaufsoffenen Sonntag am 27. November. Ihre Einkäufe können Weihnachtsmarkt-Besucher*innen an den Samstagen zwischen 12 und 21.15 Uhr im Gepäckbus der Rheinbahn auf der Höhe Heinrich-Heine-Platz abgeben.

Wieder mehr internationale Gäste: Kampagnen in Europa und der Region

Die weihnachtliche Stadt ist traditionell ein beliebtes Ziel für Gäste aus dem Ausland. Düsseldorf Tourismus beteiligt sich 2022 an der großen internationalen Kampagne „Season’s Greetings from Germany“ der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), die für Deutschlandreisen zur Weihnachtszeit wirbt und ausgewählte Weihnachtsmärkte wie den Düsseldorfer vorstellt. „Unsere Botschaft dieses Jahr ist klar: Wir möchten, dass die Menschen nach Düsseldorf kommen. Mit digitalen Ads, Newslettern und hoher Reichweite sprechen wir über die DZT Zielgruppen in den Niederlanden, Belgien, Italien, Großbritannien und der Schweiz an. In den für uns besonders wichtigen Märkten Niederlande, Belgien und UK laufen zusätzlich eigene Kampagnen“, so Friedrich. Mit einer Social-Media-Kampagne zum Weihnachtsmarkt spricht Düsseldorf-Tourismus zudem Fans aus der Region, Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern an.

Gerade Besucher*innen aus den Niederlanden und Großbritannien nutzen den Weihnachtsmarkt als Anlass, um Düsseldorf zu besuchen – als Tagesgäste zum Shopping oder für ein ganzes Wochenende. Dass in diesem Jahr wohl deutlich mehr internationale Besucher*innen zum Weihnachtsmarkt kommen könnten, kündigt sich bereits vor der Eröffnung an: „Wir liegen bei den Reservierungen für Reisebusse Anfang November schon weit über den Werten vom vergangenen Jahr. Vor allem aus den Niederlanden haben sich mehr Busse angemeldet. Das zeigt uns, dass die Menschen eine große Sehnsucht nach unserem Weihnachtsmarkt haben und sich freuen, die besondere Stimmung hier in Düsseldorf zu erleben.“ Anfang November waren insgesamt mehr als 380 Stellplätze reserviert, mehr als 320 davon für Busse aus Belgien und den Niederlanden, 26 Anmeldungen kamen bisher aus England. Damit liegen die Zahlen unter Vorkrisen-Niveau, aber weit über denen von 2021, als zum gleichen Zeitpunkt 230 Anmeldungen vorlagen.

Märchen und Mitmachen: Angebote für Kinder sind zurück

Nach zwei Jahren Pause bietet das Kinderzelt auf der Schadowstraße 2022 täglich ein abwechslungsreiches Programm für kleine Gäste. Kindervarieté und Puppentheater verzaubern die jungen Besucher*innen, beim Kinderschminken, Basteln und Plätzchenbacken sind sie selbst die Stars. Das aktuelle Programm ist online zu finden. Zentral auf dem Handwerker-Markt öffnet zudem das Rheinische Kasperletheater den Vorhang immer dienstags um 15.30 und 16.30 sowie sonntags um 13 und 14 Uhr. Im Turm auf dem Märchenmarkt gibt es Märchen zu hören. Und als Neuheit können Kinder sich in diesem Jahr selbst in süßer Kreativität versuchen: In der Schokoladenfabrik auf dem Gustaf-Gründgens-Platz verzieren sie Schokolade nach eigenen Ideen. „Dass wir im vergangenen Jahr pandemiebedingt auf unser Kinderprogramm verzichten mussten, hat weh getan. Schließlich geht es Weihnachten vor allem um die Jüngsten. Für sie und ihre Familien schaffen wir jetzt wieder die besonderen Erlebnisse, für die unsere Weihnachtsmärkte auch stehen“, so Friedrich. Zusätzlich gibt es auf den Märkten insgesamt drei Karussells: am Ende der Schadowstraße, im Ingenhoven-Tal vor dem Gustaf-Gründgens-Platz und auf dem Märchen-Markt. Immer dienstags gibt es an ausgewählten Ständen Rabatt mit der Düsseldorfer Familienkarte.

Wieder buchbar: Tour durch die weihnachtliche City

Wer die Chance nutzen möchte, in der festlichen Stimmung der Altstadt mehr über Düsseldorfer Sehenswürdigkeiten und weihnachtliche Geschichten dazu zu erfahren, kann auch dieses Jahr das passende Erlebnis buchen: Die weihnachtliche Stadtführung kombiniert ab dem 19. November samstags Wissenswertes mit Weihnachtsstimmung und lässt den Bummel bei einem wärmenden Getränk ausklingen. Alle Infos und Termine gibt es online.

Düsseldorf Tourismus ist auch wieder selbst mit einer Hütte auf dem Weihnachtsmarkt vertreten: Auf der Flinger Straße können Besucher*innen ausgewählte Souvenirs, Produkte wie die DüsseldorfCard oder die Art:Card und natürlich Tickets für Touren kaufen. Dieses zusätzliche Angebot ergänzt in der Vorweihnachtszeit die Tourist-Information im Stadtmuseum. Die Eröffnung des neuen Standorts in der Altstadt verzögert sich aus bautechnischen Gründen und ist für Anfang 2023 geplant.

Energie sparen, Müll reduzieren

Das bewährte Konzept, das Müll auf den Märkten weitgehend reduzieren soll, wurde dieses Jahr um Maßnahmen zum Energiesparen ergänzt. „Dieses Jahr werden wir abschalten, was nicht unbedingt nötig ist. Das bedeutet vor allem weniger Beleuchtung. Wir tauschen uns dazu eng mit allen Schausteller*innen und Händler*innen aus, die für ihre Hütten verantwortlich sind“, so Friedrich. Auch die mehr als 500 kleinen Tannenbäume, die Düsseldorf Tourismus über die Märkte verteilt bereitstellt, werden in diesem Jahr geschmückt, aber nicht beleuchtet. Die Krippe auf dem Marktplatz wurde auf LED umgestellt.

Alle Informationen zum Weihnachtsmarkt, den Öffnungszeiten und diesjährigen Besonderheiten sind rechtzeitig online zu finden auf www.duesseldorf-tourismus.de/weihnachtsmarkt.

Für den Kö-Lichter-Markt wird der Fahrradweg auf der Königsallee zwischen Girardetbrücke und Kö-Bogen ab der Bastionstraße bis zum 10. Januar 2023 gesperrt. Eine Umleitung wurde bereits eingerichtet.

Weihnachtsmarkt 2022
17. November bis 30. Dezember
Sonntag - Donnerstag: 11:00 - 20:00
Freitag + Samstag: 11:00 - 21:00
Totensonntag (20.11.22): geschlossen
Heiligabend: 11:00 - 15:00
1. Weihnachtstag: geschlossen
2. Weihnachtstag: 14:00 - 20:00

Hinweis:
Die Fotos in unserem Medienportal können gerne kostenlos verwendet werden (© Düsseldorf Tourismus). Bilder vom Weihnachtsmarkt 2019 finden Sie hier: https://mediaserver.duesseldorf-tourismus.de/collection/277

Bild oben: Charlett Tscheike (u.a. Kinderaktionszelt) und Ole Friedrich

Pressekontakt

Sibel Şen

Manager Public Relations

Telefon +49 211 17 202 - 863


Kontakt