Gemeinsamer Online-Auftritt als gesundheitstouristische Destination vorgestellt 

2. Health Tourism Forum in Düsseldorf: Viele Branchen beim Netzwerktreffen vor Ort

Beim Health Tourism Forum kamen heute Vertreter*innen aus Medizin, Hotellerie, Handel und weiteren touristisch relevanten Branchen Düsseldorfs zusammen. Anlass war die Vorstellung eines neuen Portals, mit dem Düsseldorf Tourismus die Stadt als Ziel des internationalen Gesundheitstourismus im Ausland präsentiert. Vorträge und eine Podiumsdiskussion informierten über Trends und aktuelle Entwicklungen.

Wie viele Branchen für erfolgreichen Gesundheitstourismus in der Stadt kooperieren, zeigte das zweite Health Tourism Forum von Düsseldorf Tourismus. Am 15. Oktober 2021 trafen sich im Radisson Blu Conference Hotel gut 80 Vertreter*innen aus Medizin und Pflege, Repräsentant*innen verschiedener Hotels, von Handel, Gastronomie und verschiedenen Dienstleistungen. Sie tauschten sich dazu aus, wie man künftig noch intensiver zusammenarbeiten kann, um ausländische Gäste zu betreuen, die sich in Düsseldorf medizinisch versorgen lassen und die Stadt erleben möchten.

„Düsseldorf und Umgebung sind als Region eins der wichtigsten Ziele in Deutschland für internationalen Gesundheitstourismus und genießen eine hohe Reputation. Hier verbinden sich die Vorzüge, die Gäste im Bereich Health Tourism suchen. Nämlich eine exzellente medizinische Versorgung und ein attraktives Städtereiseziel, das neben hoher Lebensqualität auch erste Adressen für Hotel, Gastronomie, Shopping und Kunst und Kultur bietet“, so Ole Friedrich, Geschäftsführer von Düsseldorf Tourismus.

Neue Plattform für den gemeinsamen Auftritt im Ausland

Alle Vorteile und Angebote, die Gäste in Düsseldorf finden, bündelt die neue Website www.duesseldorf-health.de. Sie informiert über die relevante medizinische Infrastruktur mit Kliniken und einzelnen Fachbereichen ebenso wie über die touristischen Angebote und Sehenswürdigkeiten. So erhalten Besucher*innen einen umfassenden Eindruck vom gesundheitstouristischen Potenzial der Stadt. „Das neue Online-Angebot richtet sich an interessierte Gäste, aber auch an Agenturen und andere Multiplikator*innen in den für uns relevanten Märkten. Es ist gleichzeitig ein Tool zur Vermarktung, mit dem wir den Standort, unsere Partner*innen und ihre Leistungen in den jeweiligen Ländern präsentieren und bewerben“, so Friedrich.

Wer sich über Düsseldorf informieren möchte, gelangt online über die Filterfunktion zum individuell passenden Rundum-Paket – von der richtigen Klinik übers Hotel bis zur Inspiration für den Aufenthalt und geeignete Aktivitäten. Alle Inhalte finden Nutzer*innen aus den wichtigsten Märkten in ihrer Landessprache. Zum Start steht die Seite in den Sprachversionen Deutsch, Englisch, Niederländisch und Russisch zur Verfügung, Arabisch und Chinesisch folgen.

Gesundheitstourismus als wachsender Markt mit vielen Facetten

Wie sich der Gesundheitstourismus weltweit entwickelt und welche Trends aktuell den Markt bewegen, hat nach zwei fachlichen Impulsvorträgen auch die anschließende Podiumsdiskussion beleuchtet. Der zweite Teil des Tages stand im Zeichen des Netzwerks. „Dieses Forum bietet den vielen unterschiedlichen Akteur*innen Gelegenheit, untereinander und vor allem in anderen Branchen Kontakte zu finden, zu vertiefen und so die Zusammenarbeit im Bereich Health Tourism zu festigen“, so Friedrich.

Das nächste Forum ist für 2022 geplant.

 

Bildnachweis (v.l.n.r.): Dimitri Belov (Düsseldorf Tourismus), Prof. Dr. Stephan Martin (Westdeutsches Diabetes- und Gesundheitszentrums WDGZ), Ole Friedrich (Düsseldorf Tourismus), Prof. Dr. Kai Illing (Unternehmensberatung TDC), Philipp Amberg (Radisson Hotel Group)