Hinweise zum Weihnachtsmarktbesuch

Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt 2021 findet wie geplant statt. Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch tagesaktuell auf dieser Seite, wie die Lage in Düsseldorf ist und ob es irgendwelche Einschränkungen gibt.

FAQ-Toggle

Corona-Regeln

Es gilt die 2G-Regel. Dazu empfehlen wir allen Besucher*innen, eine medizinische Maske zu tragen, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Wer sich krank fühlt, sollte den Besuch besser verschieben. An gastronomischen Ständen gibt es die Möglichkeit, die Hände zu desinfizieren. 

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre sind von der 2G-Regel ausgenommen.
Für Personen ab 16 Jahren greift die Ausnahme nicht. Für sie gilt die 2G-Regel.

Auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt gibt es keine allgemeine Maskenpflicht. Um sich selbst und andere zu schützen, empfehlen wir dennoch das Tragen einer medizinischen Maske - vor allem in Situationen, in denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. 

Auch Schwangere müssen immunisiert sein, um ein 2G-Bändchen zu erhalten. Die derzeit geltende Coronaschutzverordnung sieht keine Ausnahmen für Schwangere vor. 

Eine Ausnahme der 2G-Regel gilt für Erwachsene, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können. Diese Personen müssen über einen Testnachweis verfügen (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden).

Auch 2021 sind internationale Besucher*innen auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt willkommen. Für sie gelten dieselben Hygieneregeln wie für alle anderen Gäste. 

Internationale Gäste müssen mit den vier in der EU zugelassenen Impfstoffen geimpft sein. Diese sind: Comirnaty (BioNTech/Pfizer), Spikevax (Moderna), Vaxzevria (AstraZeneca) und Janssen (Johnson&Johnson)

Impfzertifikate oder Genesenennachweise werden sowohl aus EU-Ländern wie aus Nicht-EU-Ländern akzeptiert. Das Zertifikat muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache verfasst sein. Es kann in gedruckter oder digitaler Form vorgelegt werden.

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre sind von der 2G-Regel ausgenommen unabhängig von ihrer Herkunft. Für Personen ab 16 Jahren greift die Ausnahme nicht. Für sie gilt die 2G-Regel.

Auch hier gilt die 2G-Regel mit denselben Ausnahmen wie auf unserem Weihnachtsmarkt. 

2G-Bändchen

Nur wer nachweislich geimpft oder genesen ist, bekommt ein Bändchen. 

Das 2G-Bändchen, das auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt ausgegeben wird, gilt jeweils nur für den Ausgabetag. Es muss täglich erneuert werden.

Die 2G-Bändchen werden von den Händler*innen vor Ort an den Hütten ausgegeben. Am bereits eingezäunten Marktplatz am Rathaus findet die Ausgabe durch den von uns beauftragten privaten Ordnungs- und Sicherheitsdienst an der Einlass-/Auslasskontrolle statt.

Der von uns beauftragte private Ordnungs- und Sicherheitsdienst kontrolliert stichprobenartig Impfzertifikate und Genesenenzertifikate und gleicht die Daten mit dem Ausweis ab. Die Daten werden nicht gespeichert.

Eingezäunte Märkte

Wer bereits ein 2G-Bändchen hat, wird beim Zugang zum Marktplatz wie alle anderen Besucher*innen behandelt und muss sich zur Kontrolle des 2G-Bändchens anstellen. Das 2G-Bändchen ist nicht gleichbedeutend mit einem Vorrecht beim Einlass auf abgesperrte Plätze.

Der Einlass zu den Märkten kann bei großem Andrang kurzfristig gestoppt werden. Auch hier empfehlen wir die Einhaltung der AHA-Regeln. 

Ja, das 2G-Bändchen ist am Ausgabetag für den gesamten innerstädtischen Weihnachtsmarkt gültig, also für alle acht Einzelmärkte, die von uns veranstaltet werden.

Allgemeine Hinweise