Kirmes_Aufsicht_02

Rheinkirmes

Kirmes-Story

  • Willkommen auf der größten Kirmes am Rhein!

  • Na dann mal rein ins Vergnügen! Zum Start empfiehlt sich der Klassiker Wilde Maus.

  • Bei den heißen Temperaturen lohnt sich eine Abkühlung mit der Wildwasser-Bahn.

  • Auf dem Kettenkarussell hat man einen super Blick über Düsseldorf.

  • Zwischendurch muss natürlich auch noch Zeit sein, ein Kuscheltier zu gewinnen!

  • Am Ende der Kirmes ist das große Feuerwerk ein Muss!

Rheinkirmes in Düsseldorf

Schifffahrt

Die große Kirmesstadt wird wieder an ihrem malerisch gelegenen Standort auf den Oberkasseler Rheinwiesen aufgebaut. Auf den 165.000 qm großen Festwiesen präsentieren Schausteller vom 15. bis 24. Juli 2022 aus dem In- und Ausland eine große Auswahl an Fahrgeschäften und garantieren so Spaß für die ganze Familie. 

Mit der Größten Kirmes am Rhein feiert der über 700 Jahre alte St. Sebastianus Schützenverein mit seinen mehr als 1.500 Schützen den Namenstag seines Schutzpatrons St. Apollinaris (23. Juli). Sehenswert ist der „Historische Festzug” am 17. Juli, der mit mehr als 3.000 uniformierten Schützen, Musikkapellen, Pferdegespannen und Kutschen zu den größten in Deutschland zählt.


Container

Wissenswertes

Größte Kirmes am Rhein in Düsseldorf

15. bis 24. Juli 2022

Die große Kirmesstadt wird wieder an ihrem malerisch gelegenen Standort auf den Oberkasseler Rheinwiesen aufgebaut. Auf den 165.000 qm großen Festwiesen präsentieren Schausteller aus dem In- und Ausland eine große Auswahl an Fahrgeschäften und garantieren so Spaß für die ganze Familie. Höhepunkt ist das Feuerwerk am letzten Kirmes-Freitag (22. Juli 2022).

Kirmes-Öffnungszeiten:

Mo – Do 14:00 - 00:00 Uhr
Fr 14:00 - 02:00 Uhr
Sa 13:00 - 02:00 Uhr
So 11:00 - 00:00 Uhr 

Wer kennt sie nicht, die „Kirmes“  oder das „Kirmesgeld“, um sich auf dem Jahrmarkt mit Fahrgeschäften und Ess- und  Trinkgelegenheiten zu vergnügen. 
Aber woher kommt eigentlich der Begriff „Kirmes“?  Das Wort „Kirmes“ geht auf das mittelhochdeutsche „Kirmesse“ zurück, das aus „Kirchmesse“ entstanden ist. Die „Kirmesse“ bezeichnete die Messe, die zur  Einweihung einer Kirche abgehalten wurde. Sie war zugleich die Bezeichnung für die jährliche Erinnerung an diese Weihe, die auch weltlich mit einem Jahrmarkt gefeiert wurde.  In Düsseldorf wird die Kirmes anlässlich des Gedenktages (23. Juli) an den hl. Apollinaris gefeiert. Er war Jünger von Sankt Petrus und um 200 n. Chr. erster Bischof von Ravenna. Um 1300 gelangte Düsseldorf in den Besitz einiger Reliquien des Märtyrers. Der Heilige wurde zum Stadtpatron erklärt und die Düsseldorfer bauten ihm einen wunderschönen Schrein, der heute noch in der Altstadtkirche St. Lambertus steht.

Container
Verweis: DüsseldorfCard
Verweis: DiD PI

Verweis: Praktische Infos
Verweis: Das ist Düsseldorf