Orchester

Neue Düsseldorfer Hofmusik

Haus-Endt-Straße 201,  40593 Benrath

Musikalisch im wahrsten Sinne des Wortes quicklebendig in der Alten-Musik-Szene. Die Fachwelt und das Publikum bescheinigen der Neuen Düsseldorfer Hofmusik – Authentizität, versprühen purer Lebensfreude, brillant und musikdramatische Agilität.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Informationen zur Corona Pandemie. Verordnungen, getroffene Schutzmaßnahmen und Angebote. Hier finden Sie einen aktuellen Überblick…

Der Name des Ensembles ist nicht nur Hinweis auf den Gründungsort, sondern auch auf das Wiederaufleben einer musikalischen Tradition, wie sie in der barocken Blütezeit der Stadt Düsseldorf mit ihren musikalischen Herzögen und Kurfürsten bestanden hat. Für das hohe Niveau dieses Unterfangens stehen Interpreten, die sich lange und intensiv mit der historischen Aufführungspraxis beschäftigt und auf das Musizieren mit authentischen Instrumenten spezialisiert haben.

in Schwerpunkt in ihrer künstlerischen Arbeit ist für die Neue Düsseldorfer Hofmusik die intensive Zusammenarbeit mit der Deutschen Oper am Rhein, wo das Orchester seit 2001 als Originalklangensemble das barocke Opernrepertoire interpretiert. In der Inszenierung von Christioph Loy wurde ein viel beachteter Monteverdi-Zyklus realisiert. Diese Zusammenarbeit setzte sich in einem breit angelegten Rameau-Zyklus fort. Als erste Produktion dieses Zyklusses wurde die Oper „Les Paladins“ in der Inszenierung von Arila Siegert und unter der musikalischen Leitung von Konrad Junghänel aufgeführt. Mit dem gleichen musikalischen Team und in der Inszenierung von Karoline Gruber wurde mit „Platée“ der Zyklus fortgesetzt und mit „Castor et Pollux“ unter Opern-GMD Axel Kober abgeschlossen.

So finden Sie zu uns