moderne Architektur

Kö-Bogen

Königsallee 2, 40212 Düsseldorf

Die Düsseldorfer Architektur ist gespickt mit großen Namen – dazu zählt auch Daniel Libeskind. Der New Yorker entwarf für den neu gestalteten Platz am oberen Ende der Königsallee ein Gebäudeensemble mit konvex und konkav geschwungener Fassade.

Glas und Travertin, ein heller Naturstein, prägen die Außenansicht des fünfstöckigen Gebäudes. Belebt wird die Fassade durch das gekonnte Wechselspiel der Materialien und die schräg eingeschnittenen, begrünten Nischen. Seit der Eröffnung im Herbst 2013 ist der Kö-Bogen exklusiver Teil der Düsseldorfer Shoppingszene. Das Kaufhaus Breuninger, Tesla, der Apple Store – sie alle befinden sich hier Tür an Tür.

Hinweise zur Barrierefreiheit
  • ÖPNV: Heinrich-Heine-Allee (250 m), Jan-Wellem-Platz (vor der Eingangstür)
  • Eingang stufenlos zugänglich
  • Die Außen- und Innenwege sind gut begeh- und befahrbar
  • 5 Behindertenparkplätze in der Tiefgarage des Kö-Bogens, Größe: 300 (Breite) x 450 cm (Tiefe)
  • 2 Taxi-Parkplätze im Parkhaus
  • Aufzug vom Parkhaus: 122 (Breite) x 140 cm (Tiefe)
  • Behindertentoilette im 1. OG bei Breuninger/Sansibar, Bewegungsfläche: 112 cm, Tiefe der WC-Schüssel: 70 cm
Allgemeine Informationen Seniorenfreundlich

Kontakt

Kö-Bogen
Königsallee 2
40212 Düsseldorf

info@art-invest.de