historisches Haus

Carsch-Haus

Heinrich-Heine-Platz 1, 40213 Düsseldorf

Das Carsch-Haus, ein 1915 erbautes Kaufhaus mit neoklassizistischer Sandsteinfassade, ist den Düsseldorfern lieb und teuer. Als das Gebäude im Jahr 1982 dem U-Bahnbau weichen sollte, rettete eine Bürgerinitiative das Haus vor dem Abriss.

„Lott stonn“ – „Lasst es stehen!“ forderten viele Einwohner damals. Mit Erfolg. Das Carsch-Haus wurde Stein für Stein abgetragen und um 23 Meter zurückversetzt. Neben dem Standort änderte sich auch die Nutzung im Verlauf des letzten Jahrhunderts.

Hinweise zur Barrierefreiheit
  • ÖPNV: Heinrich-Heine-Allee (200 m)
  • Türmindestbreite im Haus: 90 cm
  • 1 stufenloser Zugang
  • 4 Aufzüge: 90 x 200 cm, Türbreite: 90 cm
  • Nächste öffentliche Behindertentoilette auf der Kö und am Carlsplatz
  • 16 Behindertenparkplätze im Parkhaus, Einfahrt Breite Straße 1: 9 Plätze auf Ebene 1, 7 Plätze auf Ebene 2, Einfahrtshöhe jeweils: 190 cm
  • Alle Bereiche stufenlos zugänglich
  • Größere Umkleidekabinen im EG/UG/4. OG
  • Gastronomie-Ebene im UG
Allgemeine Informationen Seniorenfreundlich
Ausprägung der Barrierefreiheit
  • Ohne Barrieren für Menschen im Rollstuhl
  • Hilfen und Markierungen für Menschen mit Sehbehinderung
Barrierefreiheit
  • Aufzug
  • Aufzug Türbreite: 90

Kontakt

Carsch-Haus
Heinrich-Heine-Platz 1
40213 Düsseldorf

Telefon 0211 8397 0
Fax 0211 8397 202
service@carsch-haus-duesseldorf.de