Deutsch
English
Français
Nederlands
Kontakt | Jobs | Partner | Presse/Bildarchiv | Impressum | Sitemap | AGB | www.duesseldorf.de
Sie sind hier: Metropole Düsseldorf / Düsseldorf individuell / Düsseldorf an einem Tag
- Anzeige -
Events & Tickets
Tickets bei D-ticket suchen:

Veranstaltungen suchen:
Social Networks

Düsseldorf an einem Tag

Falls Sie einen ganzen Tag in Düsseldorf zur Verfügung haben, hier drei Tipps für den Nachmittag.

  • Rheinturm mit Landtag
  • Ausgehen im MedienHafen

MedienHafen

Beginnen Sie Ihre Entdeckungstour mit einem Überblick über Stadt und Hafen vom Rheinturm (ermäßigte Aufzugnutzung mit der DüsseldorfCard). Er gewährt aus einer Höhe von 168m (172m) einen idealen Blick über Stadt, Land und Fluss.

Zu seinen Füßen der Landtag von Nordrhein-Westfalen. Daneben Düsseldorfs neues Wahrzeichen, das Stadttor, prämiert als „bestes Bürogebäude Europas“, zugleich Sitz der Staatskanzlei von Nordrhein-Westfalen.

Namhafte Architekten wie Frank O. Gehry, David Chipperfield, Joe Coenen, Steven Holl, und Claude Vasconi haben den MedienHafen zur ersten Adresse für Architekturkenner aus aller Welt gemacht. Wo noch vor ein paar Jahren die Tristesse ungenutzter Lagerhallen herrschte, haben inzwischen international renommierte Unternehmen aus den Bereichen Werbung und Kunst, Kommunikation und TV-Produktion Quartier bezogen.

  • Schloss Benrath - Corps de Logis
  • Schloss Benrath

Schloss und Park Benrath

Mit dem Regionalexpress erreichen Sie in 6 Minuten vom Düsseldorfer Hauptbahnhof den kleinen Bahnhof Benrath im Süden der Stadt (freie Fahrt mit der DüsseldorfCard). Wenige Schritte sind es von hier aus zum Schloss und Park Benrath. Schloss Benrath wurde einst als Lust- und Jagdschloss für den Kurfürsten Carl Theodor erbaut.

Das Ensemble gilt heute in seiner künstlerischen Einheit aus Bauwerken, Inneneinrichtungen und den 60 Hektar großen Gärten als eines der in Europa selten gewordenen Gesamtkunstwerke des  ausgehenden Rokoko. Das Hauptschloss (Corps de Logis) vermittelt mit Möbeln, Porzellan, Gemälden etc. einen Eindruck vom höfischen Leben der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Im Ostflügel befindet sich das „Museum für Europäische Gartenkunst“, im Westflügel das „Museum für Naturkunde“ (reduzierter Eintritt mit der DüsseldorfCard).

TIPP: Bummeln Sie durch die herrlichen Parkanlagen bis an den Rhein.

  • Barbarossa-Pfalz
  • Biergarten

Barbarossa-Pfalz in Kaiserswerth

Sie gelangen mit der U79 (freie Fahrt mit der DüsseldorfCard) in ca. 20 Minuten aus dem Zentrum zur Haltestelle Klemensplatz und starten hier Ihren Ausflug ins Mittelalter. Über den idyllischen Kaiserswerther Markt gelangen Sie am Rande des malerischen Ortskerns von Kaiserswerth direkt ans Rheinufer zur mächtigen Ruine der mittelalterlichen Kaiserpfalz des sagenumwobenen Kaisers Friedrich Barbarossa.

Die Pfalz - einst eine der bedeutendsten Burgen am Rhein - wurde durch Kaiser Barbarossa erweitert, nachdem er den Rheinzoll von den Niederlanden nach Kaiserswerth verlegt hatte und eine den Rhein beherrschende Festung benötigte. Mächtige Trachytquader wurden stromabwärts per Schiff vom Drachenfels im Siebengebirge nach Kaiserswerth gebracht. Mehr als 50 Meter lang ist noch heute die imposante Ruine, die einen Teil der einst viel größeren Kaiserpfalz zeigt. Bis zu viereinhalb Meter dick sind die Mauern des kaiserlichen Bollwerks.

Aber Kaiserswerth hat noch vieles mehr zu bieten: Die St. Suitbertus Basilika sowie das Mutterhaus des Diakonissenordens, den Theodor Fliedner im 19. Jahrhundert hier in Kaiserswerth gegründet hatte. Und schließlich erleben Sie mit dem Burghof einen der schönsten Biergärten am Rhein mit prachtvollem Blick auf Strom und Niederrheinlandschaft.

TIPP: Von April bis Oktober empfehlen wir eine Schiffstour mit der Weißen Flotte aus der Innenstadt nach Kaiserswerth.